ELDAT Informationen

Ein elektronischer Versand von Holz- und Prozessdaten eröffnet die Möglichkeit einer Effektivierung und Rationalisierung der Arbeitsprozesse.
Folgende Vorteile werden in dieser Versandmethode gesehen:

  • zeitliche Ersparnis durch
    • die Versandart (elektronisch anstatt Postversand)
    • den Verzicht der redundanten Datenerfassung durch den Empfangsbetrieb
  • verbesserte Datenqualität (Eingabefehler werden ausgeschlossen)


Diese Anforderungen erfordern den Einsatz einer gemeinsamen Datenschnittstelle.

 

Aus diesem Grund wurde vom Deutschen Forstwirtschaftsrat und vom Deutschen Holzwirtschaftsrat ein bundeseinheitlicher Schnittstellenstandard "ELDAT" entwickelt. Dieser steht allen interessierten Betrieben seit Juli 2002 kostenfrei zur Verfügung.


Bei der Entwicklung dieses Schnittstellenstandards war die Landesforstverwaltung Baden-Württemberg beteiligt.


Im Moment wird von der Landesforstverwaltung nur die Versionen ELDAT 2.1  im Format XML angeboten.
Die Bereitstellung im Format ELDATsmart ist in Vorbereitung, aber im Moment noch nicht möglich.

Was muss ich tun, um mit der LFV Daten im Format "ELDAT" auszutauschen?

Die LFV BW stellt die ELDAT Daten zentral über das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) – Referat 36 – IT Waldwirtschaft („Benutzerservice Forsten“) bereit. Es wird für jeden interessierten Datenempfänger/Datenlieferanten ein individuelles ELDAT-Kundenprofil eingerichtet. Mittels eines Antragsformulars werden vom Datenempfänger/Datenlieferanten folgende Daten als Grundlage für das spezifische Versandprofil erhoben:

  1. Adress- und Kommunikationsdaten
  2. Welche Geschäftsfälle sollen digital verschickt werden? (in Klammer stehen jeweils die für den Geschäftsfall relevanten Satzarten)
    1. Kundeninfo = Angebot von Holzlosen vor Rechnungsstellung (INF, ADA, ADL, HLK, HLE, HLA, WO)
    2. Rechnung = Rechnungsdaten und Losdaten nach Rechnungsstellung (ADA, ADL, RK, RP, HLK; HLA, HLE, WO)
    3. Abfuhrfreigabe Werksdaten = Lieferanzeige mit Losdaten (ADA, ADL, LA,HLK, HLA, HLE, WO)
  3. Ermittlung des Verkaufsmaß - Wald- und/oder Werksmaß?
    Werksvermessung: Wird das Verkaufsmaß per Werksvermessung ermittelt? Falls ja, wird von der LFV ein Datenrückversand von digitalen Werksdaten erwartet. Die in der Lieferanzeige angegebenen Felder „Forstamt_Nr“, „Betrieb_Nr“, „Abfuhrfreigabe_Wirtschaftsjahr“ und „Abfuhrfreigabe_Nr“ sind zwingend in der ELDAT-Datei anzugeben, ansonsten ist eine Zuordnung der Daten zur Lieferanzeige nicht möglich: 
    1. Werksdaten Gewicht: Satzarten ADA, ADL, WDG
    2. Werksdaten Volumenvermessung: Satzarten ADA, ADL, WDK, WDE, WDA
       
  4. Erwünschtes Versandverhalten bei Änderungen an bereits verschickten Daten
    • Datenempfänger erhält nur neue Datensätze ("Inserts") und wird nicht über Änderungen  ("Updates") informiert (dies geschieht auf anderen Wegen, z.B. Telefon)
    • Datenempfänger erhält Updates und Inserts in einem Versandpaket

     

    5. Ab welchem Datum soll verschickt werden?
        

    6. Versandweg über Email

Ansprechpartner

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) - Referat 36 – IT Waldwirtschaft („Benutzerservice Forsten“)


Telefon: 07154/ 9598-360
Fax: 07154/ 9598-92360