Beratung und Betreuung

Kommunale wie auch private Waldbesitzer können auf das breitgefächerte Beratungs- und Betreuungsangebot der Landesforstverwaltung zurückgreifen. Die Inhalte der Unterstützung unterscheiden sich dabei nicht, egal ob privat, oder kommunal, ‚groß‘ oder ‚klein‘.


In Kommunalwäldern wird die forstliche Betriebsleitung durch die untere Forstbehörde der Stadt- und Landkreise ausgeübt, während die (optionale) Leitung der kommunalen Forstreviere den zuständigen Revierleitenden obliegt.


Unser Angebot für Privatwaldbesitzende umfasst die Beratung, die Betreuung, den Holzverkauf und die technische Hilfe. Ähnlich einem Baukastensystem können sich die Waldbesitzenden den Umfang unserer Tätigkeiten aus den einzelnen Bausteinen zusammenstellen.


Die kostenlosen Beratungsleistungen sind vor allem als ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ zu verstehen und umfassen vor allem fachliche Aus- und Fortbildungen für die Waldbesitzenden. Unter die – gebührenpflichtige – Betreuung fallen beispielsweise die forsttechnische Betriebsleitung, der Revierdienst, Holzverkauf oder die technische Hilfe.


Über die Beratungs- und Betreuungsleistungen hinaus stehen sowohl den privaten, wie auch kommunalen Waldbesitzenden die Möglichkeiten der Forstlichen Förderung offen. Ihre zuständige untere Forstbehörde berät Sie gerne!